CSS Flexbox
navbar- drop down - Bootsnipp.com
Diashow Pfarrkirche Fürstenzell


Weltgebetstag 2024

 

Ein Hoffnungszeichen gegen Gewalt und Hass „… durch das Band des Friedens“

Weltgebetstag 2024 aus Palästina

Gaza, Hamas, Israel und Palästina sind aktuell Themen der Nachrichten. Wie die Situation zum 1. März sein wird, ist nicht absehbar. Wird weiterhin Krieg herrschen, wird es zumindest eine Waffenruhe geben oder wird ein Weg gefunden für eine sichere und gerechte Lebensmöglichkeit der Menschen in Israel und Palästina?

Am 1. März 2024 wollen Christ*innen weltweit mit den christlichen Frauen des palästinensischen Komitees beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens getan wird.

In Fürstenzell findet der Weltgebetstag am 1. März um 19 Uhr in der evangelischen Christuskirche statt. Das Vorbereitungsteam lädt im Anschluss zu einem Beisammensein mit landestypischen Speisen im Gemeindehaus ein.

Schließen auch Sie sich über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg zusammen, um auf die Stimmen von Frauen aus Palästina und ihre Sehnsucht nach Frieden in der Region zu hören und sie zu teilen.

So kann der Weltgebetstag 2024 in dieser bedrückenden Zeit dazu beitragen, dass - gehalten durch das Band des Friedens - Verständigung, Versöhnung und Frieden eine Chance bekommen, in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland.




Exerzitien 2024

 

„Was trägt?!“ Alltagsexerzitien 2024

Kennen Sie die Sehnsucht, den Alltagsbetrieb zu unterbrechen, um Stille zu finden und Ruhepunkte? Die Ökumenischen Exerzitien im Alltag sind eine solche Gelegenheit. Viele TeilnehmerInnen erfahren sie als eine intensive Zeit, in der sie aufatmen und ganz bei sich sein können. Offen für Gottes Gegenwart. Mitten in den alltäglichen Bedingungen des Lebens laden wir Sie herzlich zu einem vierwöchigen spirituellen Weg ein.

Die 5 Treffen in der Passionszeit finden ab dem 26. Februar immer montags um 19:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Fürstenzell statt.

Anmeldung bis 19.2. im evang. Pfarramt Fürstenzell oder bei Pfarrerin Sabine Keller. (Tel.: 08502-258 oder sabine.keller@elkb.de).
Kosten für das Begleitheft: 5 Euro


...mehr »


Ökumenischer Gottesdienst

 


Ökumenischer Gottesdienst

Zwei Frauen reden am Altar über die Liebe

Beim Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche, bei der am Freitag um die Einheit der Christen gebetet wurde, unterhielten sich zwei Frauen über die Liebe. Pfarrerin Sabine Keller und Gemeindereferentin Jennifer Kinder tauschen ihre Gedanken über das zentrale Gebot der christlichen Ethik aus, das da lautet: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ Das sei nicht immer leicht, doch oft reiche es, den Nächsten auf der Straße anzulächeln, ihm Gutes zu wünschen. Was im Kleinen gelinge, könne die Welt verändern – so schwer dies angesichts der Kriege und Krisen vorstellbar sei. Der ökumenische Gottesdienst wurde von den Fürstenzeller Kirchenchören beider Konfessionen gestaltet, Gläubige der evangelischen wie katholischen Pfarrei lasen Texte vor, die Christen aus Burkina Faso ausgearbeitet hatten. Wie das Gemeinsame gestaltet werden kann, zeigte sich anschließend beim gemütlichen Beisammensein mit den rund 50 Gottesdienstbesuchern, bei dem es Suppen, Salate und Aufstriche gab. (hr)




popup-Fenster

X

Lupe Bild anklicken!

Bild und Text: H. Rücker

 

Ehejubiläum 2023

Hand in Hand durchs Leben gehen

Pfarrverband Fürstenzell ehrte 23 Ehejubilare
– Beschwingte Feier mit dem neuen Pfarrer -

Fürstenzell. Wer seit Jahrzehnten verheiratet ist, kann bei einer Feier vieles in den Mittelpunkt stellen: Liebe, Treue, Toleranz, gute und schlechte Zeiten. Diakon Dr. Anton Cuffari bat die 23 Ehepaare aus dem Pfarrverband Fürstenzell, die am Sonntag gemeinsam ihr Ehejubiläum feierten, auf ihre Hände zu achten. Diese könnten zärtlich sein oder fest zupacken. „Die Ehe braucht Hände, die festhalten, die umarmen, aber trotzdem Freiheit gewähren.“ An der Hand eines anderen Menschen durchs Leben gehen – das sei es, sagte Cuffari. So, wie sich die Paare am Hochzeitszeit gegenseitig die Eheringe an den Finger gesteckt hätten, wie man sich die Hand gegeben habe, so habe auch Gott jedes Paar an die Hand genommen.

...mehr »

Diashow Ehejubiläum ➜


popup-Fenster

X

Lupe Bild anklicken!


 

„Wir Bürger im Finsterwald...“

Zeltlager 2023 der Fürstenzeller Pfadfinder

„Wir Bürger im Finsterwald“ – unter diesem Motto stand das diesjährige Zeltlager vom 26.-29. August der dpsg Fürstenzell. Eingeladen waren aber nicht nur die Pfadfinder...



...mehr »


Magdalena Lohr

 

Liebe Angehörige des Pfarrverbandes!

Im September beginne ich ein einjähriges Praktikum im Pfarrverband Fürstenzell und möchte mich daher kurz vorstellen: Mein Name ist Magdalena Lohr.
Ich bin 38 Jahre alt und in der Ausbildung zur Gemeindereferentin. Mein erster Beruf, dem ich im Moment auch nebenher noch nachgehe, ist Musikerin. Ich bin unter anderem als Organistin und Chorleiterin in Vornbach am Inn tätig, wo ich auch wohne. Ich bin frisch verheiratet und habe eine 15-jährige Tochter. Ich freue mich, Sie alle oder zumindest den ein oder anderen im Laufe des Jahres mal kennen zu lernen und hoffe auf ein gutes Miteinander!



 

Pfarrei verspricht: „Wir besuchen Sie in Rom“

Die Umzugskartons waren schon in Rom, als Fürstenzells Pfarrer Christian Böck von der Pfarrei Fürstenzell verabschiedet wurde. Gewählt wurde dafür der Tag des Patroziniums, quasi der Namenstag der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Es lag ein wenig Wehmut im Raum...


...mehr »



Pater Manfred Stein

 

Die Pfarrei Fürstenzell wird ihn vermissen.

Mittwoch, 19.04.2023


Pater Manfred Stein hatte schon seit Längerem gesundheitliche Probleme, sein Tod kam dennoch überraschend. Am Sonntagabend verstarb er im Haus seiner Maristengemeinschaft im Alter von 83 Jahren.

Obwohl vom Lebensalter her längst Ruheständler und obwohl die Maristen die Seelsorge schon vor Jahren aufgegeben hatten, half er immer wieder bei Gottesdiensten aus. So verliert auch das Seniorenzentrum Abundus seinen inoffiziellen Hausgeistlichen, der mit den Bewohnern oft Gottesdienste feierte; die Goldhaubenträgerinnen werden ihn künftig bei ihren Margaretenfeiern vermissen.

(Text: as / Foto: wn)

...mehr »



Bibelkreis

Bild: Markus Weinländer
Von: Pfarrbriefservice.de

 

Die Bibel kennenlernen

Offener Bibelkreis


ALLE, die sich für die Bibel interessieren, oder mehr über die Bibel wissen möchten, sind zum „offenen Bibelkreis“ ganz herzlich eingeladen. Die Veranstaltungen finden im Meditationsraum (2. Stock) des Pfarrzentrums statt. Die Leitung hat Diakon Anton Cuffari.

Termine 2023:
- 14. September
- 26. Oktober
- 23. November
- 14. Dezember

...Termine »
...mehr Informationen »