CSS Flexbox
navbar- drop down - Bootsnipp.com



Was tun, wenn sie ihr Kind taufen lassen möchten?



Taufe

 


Mit der Taufe wird der Mensch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Der Täufling oder stellvertretend die Eltern und der Taufpate / die Taufpatin des Kindes werden bei der Taufe nach seinem/ihrem Glauben gefragt. Während der Taufe gießt der Taufspender - ein Priester oder Diakon - dreimal geweihtes Wasser über den Kopf des Täuflings und spricht: „Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“
Auch als Erwachsener besteht die Möglichkeit, sich taufen zu lassen. Anders als beim Kind kann ein Erwachsener sich selbst und ganz bewusst zum Glauben bekennen. Aus diesem Grund bedarf es auch einer Vorbereitungszeit, die man Katechumenat nennt. Konkrete Schritte dazu können Sie mit einem der Seelsorger unseres Pfarrteams besprechen.


Das Pfarrbüro befindet sich rechts direkt neben der Kirche (Marienplatz 14, 94081 Fürstenzell) und ist unter der Telefonnummer 08502-91150 zu erreichen.

Für die Anmeldung zur Taufe sind folgende Unterlagen erforderlich:
- Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke (erhältlich beim Standesamt des Geburtsorts des Täuflings)
- Stammbuch

Bei der Anmeldung zur Taufe sollten Sie wissen, wer Pate oder Patin des Taufkindes wird. Überlegen Sie sich, wem Sie das Patenamt anvertrauen möchten. Ein Pate muss römisch-katholisch, gefirmt und Mitglied der katholischen Kirche sein. Er sollte im Glauben verwurzelt sein und die Bereitschaft zeigen, ihr Kind zu begleiten. Falls ihr gewählter Pate nicht aus dem Pfarrverband Fürstenzell stammt, benötigt dieser einen Taufschein. Diesen erhält er im Pfarramt seines Wohnsitzes.
Nach der Anmeldung meldet sich ein Seelsorger unseres Pfarrteams bei Ihnen und vereinbart einen Termin für ein Taufgespräch, wo die Feier der Taufe und alles Weitere besprochen wird.