Ehejubilare staunen: „Wo ist die Zeit hingekommen?“

Pfarrverband lud zur Feier des runden Hochzeitstages ein - 42 Paare kamen

Fürstenzell. "35 Jahre verheiratet - eine sehr lange Zeit, oder?", wird ein Paar bei der Feier für Ehejubilare aus dem Pfarrverband Fürstenzell am Samstagabend gefragt. "Ich staune selbst", antwortet der Mann. "Wo ist die Zeit hingekommen?" Im engen Miteinander gilt es in einer Ehe zueinander zu stehen, Höhen und Tiefen gemeinsam zu bewältigen, im Rückblick sei die Zeit dahingeflogen. "Es ist im Grunde ein Wunder, dass Menschen so zueinanderstehen können", sagte Pfarrer Christian Böck. Liebe mache es möglich.

Seit über 15 Jahren werden Paare, die 25, 30, 35 und mehr Jahre miteinander verheiratet sein, zu einem gemeinsamen Fest eingeladen. Die Pfarrei würdigt, dass die Paare ihr Wort gehalten haben, dass ihr Ja-Wort vor dem Altar ein Ja-Wort geblieben ist. Dass 42 Paare zunächst in die Kirche und später in den Pfarrsaal gekommen sind, unterstreicht die Beliebtheit des Festes. "Wir waren schon vor fünf und zehn Jahren da", erzählen einige Paare. "Den Platz hier haben wir uns für nächstes Mal reserviert", sagen sie bestens gelaunt am Ende eines langen, launigen Abends.

Begonnen hatte er mit einem Gottesdienst in der Fürstenzeller Pfarrkirche, der vom Michaelichor Engertsham musikalisch gestaltet wurde. Religiöse Lieder standen im Vordergrund, aber auch das Stück "Zam oid wean". Pfarrer Böck erinnerte in der Predigt an den Beginn der Ehe, an den heiligen Eid und das große Versprechen, den Weg gemeinsam gehen zu wollen. Es sei schön, wenn nach den vielen Jahren festgestellt werden könne, dass das Leben mit der Partnerin, dem Partner reicher und sinnvoller sei. Die Paare gingen einzeln vor den Altar und erneuerten ihr Eheversprechen. "Der eine möge für den anderen ein Segen sein", betete Pfarrgemeinderatsvorsitzende Claudia Neustifter (Fürstenzell).

Das Team im Hintergrund arbeitete konzentriert: Jedes Paar erhielt als Erinnerung einen Bilderrahmen mit dem Hochzeitsbild und einem aktuell gemachten Foto - schnell zusammengestellt. Die Gäste wurden zwischenzeitlich mit Essen und Trinken versorgt. Zum Programm gehörte der Auftritt der Fürstenzeller Faschingsgarde mit einem Mann in der großen Mädchenschar. "Wie fühlt man sich so als Hahn im Korb?", fragte Moderator Helmuth Rücker. "Wie der Pfarrer beim Frauenbundfasching." Maria Fürst und Emi Stockinger führten einen Sketsch auf, drei Frauen sangen ein Liebeslied. Es wurde viel gelacht an diesem Abend, wenn die Paare erzählten, wie sie sich kennengelernt haben, wie sie die Zeit mit zehn Enkelkindern genießen, wenn sie zufrieden aufs Lebenswerk zurückblicken können. An einem solchen Abend werde deutlich, wie dankbar man sein könne für die gute Zeit.


Die Ehejubilare:

60 Jahre:
Maria und Hermann Berger, Fürstenzell; Anneliese und Josef Reislhuber, Engertsham.
55 Jahre:
Maria und Rudolf Hausmann, Scheuereck; Anna und Georg Sickinger, Steindorf; Therese und Josef Bauer, Buch; Angela und Helmut Röhrner, Engerstham; Franz und Therese Röhrner.
50 Jahre:
Monika und Ludwig Winklhofer, Buchet; Inge und Hans-Otto Klebe, Fürstenzell; Inge und Josef Weindl, Grund; Brigitte und Anton Hellhuber, Fürstenzell; Maria und Rupert Baumgartner, Kapsreit; Hermine und Rupert Schwarzbauer, Winkl; Franziska und Hans Frankenberger, Fürstenzell; Maria und Reinhold Aigner, Jägerwirth; Maria und Josef Baumgartner.
45 Jahre:
Gudrun und Helmut Schwarz, Fürstenzell; Marie-Luise und Johann Ortanderl, Fürstenzell; Sonja und Horst Jünger, Fürstenzell; Berta und Max Streifinger, Fürstenzell; Lydia und Paul Winklhofer, Fürstenzell.60 Jahre: Maria und Hermann Berger, Fürstenzell; Anneliese und Josef Reislhuber, Engertsham.
40 Jahre:
Bernhard und Brigitte Kantzog, Gföhret; Johann und Adelheid Irlesberger, Fürstenzell; Mariele und Georg Seidl, Fürstenzell; Juliana und Ludwig Urlhardt, Maieröd; Ida und Rudolf Gottinger, Kleingern; Ingeborg und Kurt Baumgartner, Pfalsau; Anneliese und Franz Mittermeier, Feiln; Rosmarie und Franz Zieringer, Rehschaln.
35 Jahre:
Henriette und Robert Baierl, Fürstenzell; Renate und Max Reitberger, Fürstenzell; Isolde und Siegfried Krompaß, Rehschaln; Angela und Wilhelm Feilhuber, Asenham.
30 Jahre:
Beatrice und Peter Schreyer, Jägerwirth; Claudia und Christian Neiß, Gadham.
25 Jahre:
Iris und Alois Jodlbauer, Rehschaln; Marianne und Franz Voggenreiter, Feiln; Therese und Michael Szabo, Altenmarkt; Sabine und Wolfgang Gerauer, Pfalsau; Edeltraud und Wolfgang Fuchs, Fürstenzell; Alexandra und Christian Karlstetter, Bad Höhenstadt; Isabela und Dr. Wolfgang Huber, Engertsham.

Pfarrer Christian Böck ging beim Bild mit den 42 Paaren in die Knie - auch als Zeichen der Ehrerbietung für die Treue der Ehepaare. Jedes Paar erhielt noch am Abend das Bild, zusätzlich einen Bilderrahmen mit Hochzeitsfoto und einem aktuell an dem Abend gemachten Foto.

Text und Bild: Helmuth Rücker


 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren OK